Blog & Aktuelle Projekte


"Vom Standpunkt der Erlösung aus": Zum 50. Todestag Adornos

Vor 50 Jahren, am 6. August 1969, starb mit Theodor W. Adorno ein Meisterdenker des Jahrhunderts. Mit Religion hatte er eigentlich nie viel am Hut - und doch fasziniert sein Denken gerade Theologen bis heute. Eine Spurensuche.

 

mehr lesen 0 Kommentare

"Ein Bewusstsein von dem, was fehlt": Jürgen Habermas zum 90. Geburtstag

Seit über einem halben Jahrhundert ist der Sozialphilosoph Jürgen Habermas Stichwortgeber für gesellschaftliche Diskurse. Dabei spielten immer wieder auch theologische Begriffe und Überlegungen eine Rolle. Eckpunkte einer politisch-theologischen Biografie.

mehr lesen 1 Kommentare

Worauf noch hoffen?

Bereit war sie schon lange. Spätestens seit dem Tod ihres Mannes, meines Großvaters, vor drei Jahren hatte meine Großmutter die Koffer ihres Lebens gepackt. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sonst ist der Weg zu weit für dich...

Als wir vor 15 Jahren heirateten, wählten meine Frau und ich ein eher ungewöhnliches Zitat als Motto für die Trauung: “Steh auf und iss! Sonst ist der Weg zu weit für dich”.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Jenseits von Wut und Böse: Vom (un)heiligen Zorn

Manchmal packt er mich - der (un)heilige Zorn. Wenn's im Job drunter und drüber geht, wenn die Kinder mich wieder mal bis auf's Blut reizen... Zorn kann destruktiv sein - er hat aber immer auch eine produktive Seite...

mehr lesen 0 Kommentare

Die Apotheose des Alltäglichen

Der österreichische Autor Michael Köhlmeier über seine letzten 24 Stunden - Aufgezeichnet von Henning Klingen

mehr lesen 0 Kommentare

Von Widerstand und Ergebung

Mein Großvater war in vielerlei Hinsicht ein Lehrmeister für mich. Unter anderem war er ein Meister darin, dem Leben Leben abzupressen und der verrinnenden Zeit zu widerstehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Theologie als Theodizee: Johann Baptist Metz wird 90

Der Münsteraner Theologe und Begründer der Neuen Politischen Theologie gilt als eine der prägendsten theologischen Figuren des 20. Jahrhunderts - Ein Portrait.

mehr lesen 1 Kommentare

Wortreich – und doch sprachlos: Eine Krisenanzeige zur Neuen Politischen Theologie

Die Neue Politische Theologie ist einer der wohl erfolgreichsten und innovativsten theologischen Ansätze der jüngeren Vergangenheit. Und doch kommt sie in den gegenwärtigen religionspolitischen Debatten kaum vor. Eine journalistische Krisenanzeige.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der unorthodox Orthodoxe: Zum Tod von Tiemo Rainer Peters

Er stand zeitlebens im Schatten seines Lehrers Johann Baptist Metz - und doch war er ein zentraler Impulsgeber der Neuen Politischen Theologie: Eine Würdigung zum Tod des Dominikaners und Theologen Tiemo Rainer Peters.

mehr lesen 0 Kommentare

Was ist heute konservativ?

Politische Parteien und ihre feuilletonistischen Wiedergänger zeichnet derzeit eine erschütternde intellektuelle Ödnis aus. Am deutlichsten tritt diese Dürre in den Reihen des neuen, alten Konservativismus zutage.

mehr lesen 1 Kommentare

Zu Sprache geronnene Metaphysik

Die Postmoderne hat alles zerschlagen: Ob Kosmos, Geschichte oder Gesellschaft – alles existiert nurmehr im Fragment. Dagegen bäumt sich nun der große kanadische Philosoph Charles Taylor in seinem neuen Buch "Das sprachbegabte Tier" auf.

mehr lesen 0 Kommentare

Was ich nicht vergessen kann...

Foto: Henning Klingen
Holzkreuz auf einem Friedhof im Wienerwald
mehr lesen 0 Kommentare

Das Schweigen durchbrechen

Familiengeschichten sind der Pulsschlag jeder Erinnerungskultur. Doch was wissen Kinder und Enkel tatsächlich von ihren Eltern und Großeltern? Bericht vom Experiment einer familiären „oral history“

mehr lesen 0 Kommentare

Wir Angepassten!

In Bonn findet derzeit der Katholische Medienkongress statt. Die deutsche katholische Publizistik zeigt ihre ganze Kraft und Vielfalt. Und doch bleibt nach dem ersten Tag ein fader Beigeschmack. Eine Nestbeschmutzung.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Angst essen Seele auf

In unserem Kleiderschrank versteckt sich ein Wolf. Zumindest abends, wenn es dunkel wird...

mehr lesen 0 Kommentare

Heilende Unruhe

pixabay.com / CC0 Public Domain
pixabay.com / CC0 Public Domain
mehr lesen 0 Kommentare

Sprung ins Dasein - Eine Pilgerreportage

Das Pilgern ist vermutlich die Reiseerfahrung, die am meisten herausfordert. Die rhythmische Langsamkeit des Gehens, das sprachlose Hören auf die Leere um einen herum – das Leben wird dadurch ruhiger, aber auch intensiver und geschmackvoller.

mehr lesen

„Christliche Familie“? Vergiss es!

Unsere älteste Tochter ging in diesem Jahr zur Erstkommunion. Als Theologe und Kirchenmitarbeiter war es für mich daher Ehrensache, eine Tischgruppe zu übernehmen. Ein lehrreicher Einblick in den Niedergang gelebter familiärer Religiosität.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Schattenmann: Zum Tod von Karl-Otto Apel

Am 15. Mai starb der Kommunikationsphilosoph Karl-Otto Apel, der seine Transzendentalpragmatik u.a. der Feuerprobe durch die Befreiungstheologie aussetzte

mehr lesen 0 Kommentare

Der Konter-Revolutionär - Robert Spaemann zum 90. Geburtstag

Der Philosoph und bekennende Katholik Robert Spaemann feiert am 5. Mai seinen 90. Geburtstag. Ein Portrait. UPDATE: Jetzt auch erschienen auf katholisch.de

mehr lesen 0 Kommentare

Was fehlt, wenn Gott fehlt?

Am 24. März feierte der deutsche Schriftsteller Martin Walser seinen 90. Geburtstag. Zuletzt hat er immer wieder auch mit religiösen Äußerungen für Aufsehen gesorgt.

mehr lesen 1 Kommentare

Eine unglaubliche Geschichte

"Im Anfang war das Wort…" Damit beginnt im Johannesevangelium die wohl unglaublichste Geschichte der Welt, die zugleich eine himmlische Geschichte ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Concilium" hat der Münsteraner Theologe Johann Baptist Metz in neun Thesen eine Art theologisches Vermächtnis formuliert. Im Fokus dabei: Das biblische Zeitverständnis und das Gott-Denken im Horizont befristeter Zeit


mehr lesen 0 Kommentare

Wie Habermas, nur anders...

Charles Taylor zählt zu den großen Denkern der Gegenwart. Gegen die demokratische Melancholie der Gegenwart setzt er auf Multikulturalismus, basisdemokratischen Aufschwung und religiöse Suchbewegungen als Quellen der Hoffnung. Am 5. November feierte er seinen 85. Geburtstag.

mehr lesen 10 Kommentare

"Nie werde ich das vergessen. Nie"

Der am 2. Juli verstorbene Holocaust-Überlebende und Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel hat wie kaum ein anderer Autor zur geschichtssensiblen Kehrtwende in der Theologie der 1980er und 90er Jahre beigetragen: Weg von einer geschichtsunsensiblen Theologie, hin zu einer Wiederentdeckung der Geschichtsmächtigkeit des Monotheismus - mit all seinen dunklen Untiefen und Fallstricken. Kurz: Die Theologie schuldet Elie Wiesel Dank.

mehr lesen 1 Kommentare

Vom alten Schlag

Foto: flickr.com / Paval Hadzinski / CC BY-NC-ND 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0)
Foto: flickr.com / Paval Hadzinski / CC BY-NC-ND 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0)

In seinem neuen Buch "Gott oder nichts" zeigt Kurienkardinal Robert Sarah deutlich Kante insbesondere gegen die deutsche Kirche: Einer "Rebellion gegen die Lehre Jesu und das Lehramt" werde er sich "entschlossen widersetzen". Sarah mutet dem durchschnittlichen europäischen katholischen Leser einiges zu - auch theologisch. Der hermeneutische Schlüssel, der vieles erklärt, aber zugleich wohl nichts entschuldigt, liegt in seiner eigenen Biografie.

 

mehr lesen 0 Kommentare

45 Cent für ein Taufgeschenk...

Foto:  pixabay.com / CC0 Public Domain
Foto: pixabay.com / CC0 Public Domain

Mit 1,32 Euro ist man bei Fürbitten dabei. 1,16 Euro muss man für Taufpaten auf den Tisch legen - und für nur 45 Cent gibt's Taufgeschenke. Nein, hier geht's nicht um Schnäppchen aus dem Webportal "geizhals.at", hier geht's um die harte Währung der Aufmerksamkeit im Internet. Wer bei Suchanfragen zu den Begriffen "Fürbitten", "Taufpaten" oder "Taufgeschenke" mit seiner Website in der Ergebnisliste ganz oben mitmischen möchte, wer also "sichtbar" sein möchte im Internet, der muss zum Teil tief in die Tasche greifen und je nach aktueller Häufigkeit der Anfragen, also je nach Wert des Suchbegriffs, pro "Klick" an Google Beträge von bis zu 1,32 Euro überweisen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

"Der Terror von Paris ist ein neues Phänomen"

Foto: Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (fiph)
Foto: Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (fiph)

Die Frage der Religion ist angesichts des Terrors in Paris und in Syrien "sekundär". Vielmehr könne der Terror als "faschistisches Syndrom" analysiert werden, der auf eine Destabilisierung der Gesellschaft ziele. Diese Ansicht hat der Hannoveraner Theologe und Direktor des "Forschungsinstituts Philosophie" (fiph) Jürgen Manemann in einem Interview mir gegenüber vertreten, das am 15. Januar 2015 in der Wochenzeitung "Furche" erschienen ist.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Warum schläfst du, Herr?

Acht Jahre lang war das Gefühl des brennenden Vermissens mein täglicher Begleiter. Es war dies die Zeit, nachdem ich Mitte der 1990er-Jahre meine heutige Frau kennengelernt hatte, sie aber weiterhin in Österreich lebte, arbeitete, studierte, ich hingegen im Norden Deutschlands. Acht Jahre intensiver Briefwechsel, vereinzelter Telefonate und noch viel seltenerer Besuche. Wenn ich das heute erzähle, wirkt das wie aus einer anderen Welt – damals so ganz ohne Handy, ohne SMS, ohne E-Mail, ohne ständige Erreichbarkeit...

mehr lesen 0 Kommentare